Startseite -> Erfolge

 

MATOS

Rüde, geboren ca. Mai 2011, hat seine Menschen und die große Freiheit gefunden.

 

matos

 

matos



Juni 2013
im Tierheim Ditrau

momo

 

momo

 

Momo gehört zur sogenannten "Mokan-Gang"
Das sind 5 Hunde, die als Welpen in einen Zwinger gesetzt wurden und ihn seither nicht mehr wirklich verlassen haben, abgesehen vom Mini-Freigang morgens beim Saubermachen.

Die Gang besteht aus Rudelchef Mokan, seiner Schwester Mokana, "Mokans dunkel-gestromten Bruder", "Mokans heller gestromten Bruder", und "Mokans Bruder mit schwarzer Decke". Nicht mal Namen hatten sie bis vor kurzem, die drei "Schattenseitenhunde". Dank der "Taufpatenschaften" über facebook haben sie jetzt ganz besondere Namen bekommen: MAKANI, MATOS und MOMO. Erst später stellte sich heraus, dass Matos gar kein Bruder ist, sondern eine Hündin.
Dies beruht auf einem Übersetzungsfehler, bei dem das Wort Geschwister einfach mit Brother übersetzt wird. Das muss man erst mal wissen. Demnächst schauen wir also auch unter die Hunde.
Und "richtige Wurf-Geschwister" sind sie auch nicht.
Durch die Enge und den Dauerstress haben sie sehr viele Aggressionen aufgestaut, die sie dann oft an Zwingernachbarn auslassen. Die Mokan-Gang hatte den inoffiziellen Beinamen Killer-Gang, da sie für einige schlimme Verletzungen bei anderen Hunden verantwortlich waren.

die "Mokan-Gang" im Mai 2012

vorne: Matos, Makani, hinten: Mokana, Mokan und Momo

 

mokan-gang

 

mokan-gang

 

^nach oben

< zurück


© Initiative KarpatenStreuner, 2014. Impressum
Alle Texte, Fotos und Videos sind durch Copyright geschützt!
Kopieren, Vervielfältigen und Weiterverwenden (auch auszugsweise) ist ohne unser schriftliches Einverständnis nicht erlaubt.