Startseite -> Erfolge

 

ASTROLABIUS

Rüde, geboren ca. Juni 2014, hat großes Glück und eine Familie, die ihm hilft,
ein schönes Hundeleben trotz Handicap zu führen.

Dezember 2016

 

astro

 

astro

 

astro

 

Astrolabius bedeutet: "der nach den Sternen greift". Der Name passt hundertprozentig zu dem kleinen Kämpfer

 

astro

 

astro

 

astro

 

Astrolabius wurde am 21. Oktober 2016 in Ditrau auf der Straße von einem Auto erfasst, und seine hintere Körperhälfte wurde dabei schwer verletzt. Da seine Nervenbahnen jedoch funktionierten haben wir beschlossen, eine Operation durchzuführen.

Astrolabius wurde in Gheorgheni operiert, so dass sein Rückgrat wieder stabiliert ist. Zum Glück fiel die neurologische Prüfung positiv aus, Nahezu alle wichtigen Nervenbahnen sind unzerstört, so dass gute Chancen bestehen, dass er mit viel Geduld und Physiotherapie wieder laufen lernen kann.
Der kleine selbstbewusste Hund hat einen ungeheuren Lebenswillen und kämpft. Immer wieder schafft er es, für einige Sekunden auf allen vier Beinchen gleichzeitig zu stehen. Darauf kann man aufbauen, da er sehr kooperativ ist.

 

astro

 

astro

 

Oktober 2016

 

astro

 

Oktober 2016
Am Freitag, den 21. Oktober wurden Levente und Werner zu einem kleinen Hund gerufen, der wohl gerade in Ditrau von einem Auto angefahren wurde.
"Levente und ich sind zu einem kleinen Hund gerufen worden, ca. 400 Meter hinter der Kreuzung bei der großen Kirche in Ditrau. Am Straßenrand standen zwei Frauen, die eine hielt den kleinen Hund auf dem Arm. Als wir ausgestiegen sind, hat Levente sich kurz mit den beiden Frauen unterhalten. Währenddessen habe ich den Hund übernommen und ihn in eine Transportbox im Auto hineingelegt. ... Was ich so mit bekommen habe, war, dass er wohl von einem Auto angefahren wurde. Wir haben uns dann sofort auf den Weg zu Lehel gemacht, um ihn untersuchen zu lassen. Lehel schaute sehr skeptisch und machte einen Test, ob in den Pfoten noch Gefühl ist, in dem er mit einer kleinen Zange etwas doller in eine Kralle seiner Hinterpfote gekniffen hatte. Der Hund zog das Hinterbein etwas an. Also Schmerzsignale kommen wohl noch an. Aber der Kleine zieht beim Laufen das Hinterteil nach. Ich weiss leider nicht, ob eine Chance auf Besserung besteht. "

Sein Rückgrat ist angebrochen. Zum Glück waren die Nervenbahnen in die hinteren Extremitäten noch ausreichend intakt, so dass wir beschlossen haben, ihn operieren zu lassen, obwohl die Überlebenschance nur bei 50% lag.

In der vergangenen Woche wurde er operiert. Die Operation scheint gut verlaufen zu sein. Wir hoffen, dass er noch ein schönes Hundeleben haben kann.

 

astro

 

astro

 

 

 

^nach oben

< zurück


© Initiative KarpatenStreuner, 2015. Impressum
Alle Texte, Fotos und Videos sind durch Copyright geschützt!
Kopieren, Vervielfältigen und Weiterverwenden (auch auszugsweise) ist ohne unser schriftliches Einverständnis nicht erlaubt.